911 - Notruf an das Bewusstsein

Verschwörungen, Fake News, Korruption und Manipulation sind die aktuell beliebtesten Themen im Massenbewusstsein. Und wir alle stürzen uns darauf wie die Wanderheuschrecken auf ein frisches Maisfeld. Ein Festmahl der Energiespielchen.

Das ist weder ein Vorwurf noch eine Wertung, es beschreibt nur diesen Teil der Realität.

Wir lieben das Spiel mit dem Äußeren, das Beschweren, Lamentieren und wieder Beschweren. Im Laufe dieser Erfahrung kann das Spiel natürlich nie leichter werden, denn wie es das klare Wort Beschweren bereits verdeutlicht, wird vor allem Schwere akkumuliert.

Viele lächeln hier, wohl wissend, dass, sobald sich die nächste Möglichkeit bietet, Sie schnell wieder im Spiel verschwunden sind.

 

Die zwei Türme

 

Der Zusammensturz zweier Türme am 11. September 2001 bricht viele physikalische Gesetze. Von der horizontalen Richtung der Gravitation, über die neuen physikalisch-chemischen Eigenschaften von Stahl, bis hin zu erstaunlich neuen Löslichkeitseigenschaften der Luft, lassen sich faszinierende Phänomene betrachten.

Ich werde eines genauer beschreiben. Das Newtonsche Actio und Reactio Prinzip. Es besagt, dass bei der Wechselwirkung zwischen zwei Körpern, zu jeder Kraft (actio), die auf einen Körper einwirkt, eine zweite Kraft (reactio) existiert, die entgegengesetzt gleich groß ist und auf den Verursacher der Kraft zurückwirkt.

Reduzieren wir, als Beispiel, das ganze System auf eine Gesamthöhe von 17 Metern (ca. die Länge eines großen LKWs). Denn in jedem Maßstab gelten die gleichen Gesetze.

 

Wenn Sie ein Auto, mit einem Höhenunterschied von 0,7 Metern, auf 9 gestapelte Autos fallen lassen, wird es nie möglich sein alle 9 Autos in ihre Bestandteile zu zerlegen. Dafür ist die Aktion im Vergleich zur möglichen Reaktion viel zu schwach. Es werden sich die ersten zwei bis drei Autos verformen, aber das war's auch schon.

Sie können das fallende Auto auch mit Kerosin füllen und lichterloh brennen lassen, solange das Newtonsche Axiom auf dieser Erde gilt, ist keine größere Wirkung möglich.

 

Dieses einzelne Gesetz ist ausreichend, um zu verstehen, dass die Türme gesprengt wurden. Doch will man das Spiel der Manipulation aufrechterhalten, ist deutlich mehr erforderlich.

 

Der Wirbel der Verschwörung

 

So beginnt man mit dem Kreisel. Man sucht immer mehr und mehr Beweise. Man braucht mehr, um den inneren Zweifel zu besiegen. Nach vielen Jahren voller Fakten und Experten, fühlt man sich schließlich vollends überzeugt. Aber weit gefehlt, denn der brodelnde Zweifel zwingt Sie dazu, andere überzeugen zu müssen. Die Anderen müssen es doch auch sehen. „Sind denn alle blöd oder sind sie alle blind.“

Sie investieren und investieren und verlieren sich immer tiefer im Wirbel der Verschwörung. Wer hat denn das getan? Wer hatte diese Macht? Das ist doch unfassbar! Das ist ein großes Unrecht!

Und hier beginnt er wieder, der gleiche Kreis, nur jetzt mit Recht und Unrecht.

 

Selbstverständlich sind auch weitere Fortsetzungen mit Leichtigkeit möglich. Gut und Böse, Fair und Unfair, Lüge und Wahrheit, Reich und Arm sind nur ein paar neue alte Dreh-Bücher der Erde.

 

Die Erschöpfung der Wahrheit

 

Fake News, Verschwörungen und Manipulation bedienen das gleiche Spiel. Es ist dieselbe ewige Suche nach dem Recht, nach der Wahrheit, die den Menschen ausschöpft und erschöpft.

Mark Twain hat mal gesagt: „Die Wahrheit ist ein kostbares Gut, wir müssen sparsam damit umgehen.“ Und auch wenn er es ironisch meinte, so steckt viel Weisheit in dem Satz. Denn alle haben sich so sehr auf die Wahrheit gestürzt und sie so reichlich strapaziert, dass sie erstickt und ausgerupft in der Ecke liegt, mit wenig Hoffnung auf eine Wiederbelebung.

Und darin leben wir heute, in den rosigen Zeiten der Lüge. Niemand interessiert sich noch für Fakten, oder Beweise, das eigene Gefühl ist ausschlaggebend. Die Folge ist, dass der Unterschied zwischen Lüge und Wahrheit langsam entschwindet.

 

Kein Satz auf dieser Erde kann nur die Wahrheit enthalten. Das ist in einem dualistischen System nicht möglich. Wenn ich zum Beispiel sage: „Es gibt eine Erderwärmung.“, dann ist das zum Teil wahr, in Relation zu einem Zeitfenster der Erdgeschichte zum Beispiel. Betrachte ich eine andere Zeitspanne wird derselbe Satz zur glatten Lüge.

Und so verhält es sich mit allen Sätzen. Probieren Sie es aus. Manchmal ist die andere Seite nicht so schnell sichtbar, aber sie ist da. Hier noch ein paar Beispiele: Ist 1+1 immer 2? Nein, nicht in allen Zahlenreihen. Sind die Türme gesprengt worden? Für die meisten Menschen nicht. Sind Zebras schwarz-weiß? Fragen Sie den Farbenblinden. Werde ich sterben? Ganz sicher nicht, bin doch schon lange tot.

Wahrheit und Lüge sind nie klar, sondern immer relativ zum Auge des Betrachters. Wenn alles relativ ist, existiert kein Unterschied, was schließlich das so ungleiche Paar identisch macht.

 

Die Rückkehr des Seins

 

Wenn Wahrheit und Lüge dasselbe sind, woher soll ich noch wissen was real ist und was nicht?

 

Alles ist real. Und alles ist Ihre Realität. Sie erzeugen und gestalten alles, Sie sind alles.

Diese Sätze lassen sich mit dem Kopf nicht verstehen, sondern nur erfühlen. Ein schnelles „Ja, Ja“ wird Sie also nur in die nächste Verzweiflung führen.

Nehmen Sie sich die Zeit und üben Sie sich in ein paar Fertigkeiten, die bei mir gut funktionieren:

 

1. Glauben Sie keine Nachrichten, es gehören immer viel mehr Seiten zu einer Geschichte, als eine Schlagzeile und achthundert Wörter erfassen können.

 

2. In diesem Universum mit seinen 300 Trilliarden Sonnen und den dazugehörigen Planeten, existiert mehr Leben, als Sie sich vorstellen können. Also entspannen Sie sich, es liegt nicht die ganze Last auf Ihren Schultern. Sie müssen nicht alles sofort und gleich verstehen und verinnerlichen.

 

3. Werden Sie sich bewusst, dass diese dualistischen Spiele früher auf Galaxien-Ebene ausgetragen wurden. Bis das Bewusstsein auf die geniale Idee kam, dass ich nicht jedes mal eine ganze Galaxie zerstören muss, um mit Dunkelheit zu spielen, wenn zwei Türme den gleichen Effekt haben.

 

4. Wenn Sie sich wieder in einer Verschwörung oder einem Drama verlieren, schauen Sie aus der Kleinkind-Perspektive darauf. In jungen Jahren haben Sie mit kleinen Autos, Papiergeld oder Puppen gespielt, mit Plastikpanzern und -gewehren oder mit Spielhäusern und imaginären Familien.

Jahre später sind Sie erwachsen und spielen jetzt mit großen Autos, Papiergeld und Metallgewehren, mit richtigen Häusern und Familien. Aber hat sich Ihr Spiel wirklich verändert? Sind Sie jetzt viel älter und weiser? Sehen Sie einen Unterschied? Wer ist jetzt der Blinde?

 

Langsam werden Sie dann fühlen, was die Erde ist, wieso sie hier ist, wieso Sie da sind. Sie werden leicht einatmen und das Lächeln wiederfinden, dass Sie im ersten Absatz vergessen haben. Und da ist sie schon - Die Rückkehr des Seins.