Glaube/Wissen

"Sie werden Ihr Sein weder im Glauben noch im Wissen finden."

Galileo en la Universidad de Padua demostrando las nuevas teorías astronómicas, Félix Parra 1873

Glauben hat keine Klarheit!

Wenn Sie an etwas glauben, dann zweifeln Sie. Deshalb ist Glaube auch so leicht zu manipulieren und zum Beispiel von Religionen oder einzelnen Menschen leicht zu verändern. Betrachten Sie nur einmal die lange Glaubensgeschichte: Heute ein Gott, morgen zehn und wieder zurück, alles kein Problem. Wir Menschen können uns sehr schnell darauf einstellen, denn dem Glauben fehlt die Tiefe.

 

99% der Menschen glauben an irgendetwas. Der Glaube ermöglicht ihnen eine oberflächliche Verankerung, die ihrem Sein einen Sinn gibt. Das können Gott, die Liebe, die Natur und vieles mehr sein. Mit dem Glauben ist dann auch immer die Hoffnung verbunden, dass sich diese Verankerung nicht früher oder später in Luft auflöst. Hoffnung und Glaube führen demnach zu keiner tief empfundenen Sicherheit, sondern zu Zweifel und Angst.

 

Viele werden jetzt sagen: "Deshalb glaub ich an nichts, sondern verlass mich nur auf wissenschaftlich nachgewiesene Tatsachen." Nun hier kommt schon die nächste Enttäuschung um die Ecke, denn auch dieses Wissen ist nur Glauben. Was zu Zeiten von Newton galt, hat  Einstein auf den Kopf gestellt. Und seine Zeit wird wiederum von der Quantenphysik umgeschrieben. Wissen ist also einer ständigen Evolution (Veränderung) unterworfen, die vor keinen physikalischen, biologischen und chemischen „Gesetzen oder Regeln“ haltmacht.

 

Was bleibt da noch übrig?

 

Ihre eigene Wahrheit! - und wir sind wieder mal beim Ich.

Alles was Sie für wahr halten stimmt auch. Niemand ist in der Lage diese Wahrheit für Sie zu tragen oder zu erfassen. Nur Sie selbst können es fühlen und als „Ihr Wissen“ speichern. Vom Glauben verabschieden Sie sich am besten gleich, der hilft nur wenig und gehört zu den alten Mustern. Sie dürfen sich ab jetzt gerne sicher sein. Ich glaube an Reinkarnation ist Wischiwaschi. Es gibt sie für mich oder eben nicht. Das ist klar! Was Sie für wirklich wahr halten, wird für Sie auch existieren. So einfach ist es.