Herzschmerz

„Ihr Herzschmerz zeigt, dass es bereits anders ist, als Sie es gerne hätten.“

Jeder kennt ihn. Er taucht zum Beispiel auf, wenn Sie sich von etwas trennen – eine Beziehung, Familie, alte Muster, Aspekte, Energiespielchen, Systeme… oder wenn Sie mit Ihren dunklen Aspekten arbeiten. Er erzeugt eine Leere, sticht ins Herz und nimmt die Luft zum Atmen – dieser Schmerz ist für uns sogar körperlich fühlbar.

Dabei ist er eine große Illusion, die wir uns auf der Erde gestaltet haben, indem wir Trennung, Dunkelheit, Schwere... an Schmerz gebunden haben.

 

Jemanden „zu haben“, Energie zu bekommen, zu einem System zu gehören, bedeutet für uns Fülle. Das Gegenteil, Trennung, Energiemangel, Alleine-Sein, erzeugt in uns eine Leere. Sie können sich jedoch nicht mit etwas von außen füllen oder nicht füllen, Sie können nicht mehr oder weniger, nicht voller oder leerer sein, Sie sind immer nur.

 

Taucht dieser Herzschmerz in Ihrem Leben auf, hat das einen Grund – Sie wollen mit ihm arbeiten. Vor ihm zu fliehen oder eine Ibuprofen zu nehmen, wird diesen Schmerz nicht erleichtern. Sie haben ihn bewusst gestaltet, um sich etwas zu zeigen.

 

Fühlen Sie… Tief einatmen… Ein langjähriger Freund oder Partner verschwindet aus Ihrem Leben… Atmen… Fühlen Sie die Leere… Merken Sie den Impuls Ihrer Aspekte, sich auf etwas Neues zu stürzen, die Leere zu füllen… Blenden Sie diesen kurz aus…

Tief einatmen, und fühlen Sie die Leere, den Herzschmerz – wie es sticht und richtig wehtut…

Warum ist er da?… Sie haben sich an etwas im außen gebunden, wollten sich damit füllen… Jetzt verschwindet diese Sache aus Ihrem Leben, Sie merken, dass sie Ihnen nie gehört hat, nie Teil von Ihnen war… Zulassen… Fühlen Sie die Leere…

Und jetzt nehmen Sie noch einen tiefen Atemzug und fühlen Sie, dass dieser Schmerz Teil von Ihnen ist und dass er gerade perfekt ist – Schon gefühlt!

 

Herzschmerz gestaltet man sich um sich an die eigene Leere zu erinnern. Nicht erst die Trennung von einem Aspekt, einer Sache, einem Partner erzeugt den Schmerz – er ist bereits Teil von Ihnen, sobald Sie sich versuchen mit dieser Sache zu füllen.

Ich arbeite zum Beispiel mit Herzschmerz, wenn ich Energiespielchen loslasse. Er zeigt mir, wie ich mich darin gebunden habe, wie ich dachte, dass diese Energie Teil von mir wäre und mich füllt.

Der Herzschmerz ist also ein absolut klarer und schöner Spiegel, wie das menschliche Sein funktioniert. Er zeigt, wie stark man sich in Aspekte aufteilt, wie sehr man sich begrenzt und wie gerne man sich an Sachen im Außen bindet.

Sobald der Herzschmerz auftaucht, zeigt er Ihnen, dass Sie bestimmte Sachen loslassen oder verändern möchten, weil sie eine Spannung in Ihnen erzeugen. Deshalb arbeiten wir alle auch so viel damit, denn es funktioniert – dieser Schmerz veranlasst uns dazu etwas zu bewegen: Wenn Schmerz da ist, dann hör' ich auf mit dieser Sache, oder verändere etwas.

Oft versucht man, ihn schnell wieder loszuwerden und sich abzulenken, weil er einem unerträglich groß und schwer vorkommt. (Sich vor Ihrem Herzschmerz zu verstecken wird nicht funktionieren, er wird nur größer und anstrengender werden – auch ein Trick, eine Illusion, die wir uns gestaltet haben, um uns voranzutreiben). Ihr Herzschmerz ist Teil von Ihnen und nur Sie entscheiden ihn als Werkzeug zu nutzen, er kann also niemals zu viel für Sie sein - Für Ihre Aspekte schon, die wollen ja auch, dass Sie Drama machen und weiter Spielchen treiben. Denn er ist für Sie eine Möglichkeit, Ihr Sein zu fühlen. Wenn Sie tief einatmen und merken, dass dieser Schmerz Sie nicht weniger macht, dass er einfach nur da ist und Teil von Ihnen ist – Dann fühlen Sie sich. Sie schauen einfach nur zu und fühlen, wie eine bestimmte Sache Ihr Leben verlässt und es ein bisschen wehtut. In diesem Zulassen der Leere ist dann Platz für Ihr Sein sich auszubreiten.

 

Da wir alle noch im Dualismus leben, wird Trennung für uns noch eine Weile an Schmerz und Leere gebunden sein. Bis sich diese Muster und der Dualismus auflösen und wir Sachen einfach so loslassen und zulassen, bleibt der Herzschmerz ein Weg zum eigenen Gefühl.

Er ist ein lange benutztes, geniales Werkzeug – Wenn Sie jedoch Ihr ganzes Sein wahrnehmen, spielen dort Trennung, Vereinigung, Leere und damit auch der Herzschmerz keine Rolle mehr. Was immer Sie verändern wollen – diese Veränderung, alles ist schon Teil von Ihnen. Sie brauchen den Herzschmerz also nicht mehr, um Sie dort hin zu schieben. Er ist und bleibt jedoch Teil von Ihnen und Ihr menschliches Dasein wird ihn noch ab und zu hochholen, einfach um ihn wahrzunehmen. Der Schmerz ist dann einfach Schmerz.